Brustvergrößerung Passau

Die Brustvergrößerung (auch Brustaugmentation genannt) ist weltweit die wahrscheinlich am häufigsten durchgeführte kosmetische Operation (vor Liposuktion).

Diese ästhetischen Operationen stellen einen sehr großen Teil meiner plastisch chirurgischen Tätigkeit in München dar. Um exzellente Langzeitergebnisse im Rahmen der Brustchirurgie erzielen zu können, ist es sehr wichtig, dass man aus ästhetischer Sicht versteht, wie eine wohl geformte Brust aussieht.

Während die chirurgischen Techniken der Brustvergrößerung sowie der Brustchirurgie im allgemeinen während der Ausbildung zum Plastischen Chirurgen didaktisch vermittelbar sind, bin ich dennoch davon überzeugt, dass das Verständnis und das Gefühl für eine schöne und attraktive Brust nicht erlernbar sind. Meiner Erfahrung nach sind die Konturen einer attraktiven Brust größtenteils Gegenstand persönlicher und kultureller Präferenzen. Das bedeutet, dass Frauen grundsätzlich recht unterschiedliche Ideen, Vorstellungen, Wünsche und Erwartungen in Bezug auf das Ergebnis haben, wie ihre Brust aussehen soll.

Es ist daher unabdingbar, dass ein Plastischer Chirurg sowohl ein natürliches Talent sowie ein langjährig geschultes ästhetisches Auge vorweisen muss, um die individuellen Unterschiede, Asymmetrien, Konturirregularitäten, aber auch funktionellen Anforderungen einer weibliche Brust erkennen zu können. Diese Herausforderungen findet man bei jeder Frau vor einer Operation. Es ist daher von ausgesprochener Wichtigkeit, dass ein Plastischer Chirurg vor allem die Wünsche seiner Patientinnen versteht, so dass man gemeinsam auf ein genau definiertes ästhetisches Ziel hinarbeiten kann. Aus diesem Grunde ist es mir sehr wichtig, dass ich meinen Patienten im Vorfeld einer Operation und einer operativen Planung überdurchschnittlich viel Zeit widme.

Eine Brustvergrößerung bedeutet nicht, dass irgendwo ein chirurgischer Schnitt gemacht wird, eine Tasche auspräpariert wird, in welche dann ein Brustimplantat gesetzt wird und schließlich alles verschlossen wird. Das Brustimplantat ist lediglich ein Handwerkszeug. Es erlaubt mir als Plastischer Chirurg, der Brust der Patientin Volumen zu verleihen. Die wichtigste Komponente einer Brustvergrößerung besteht darin, dass die Weichteilgewebe der Brust und der Brustdrüse um das Brustimplantat herum plastisch und dreidimensional geformt werden. Dieser äußerst kreative Prozess verleiht der Brust eine komplett neue Form, welche durch das vergrößerte Volumen notwendig geworden ist. Einer gut aussehenden natürlichen Brust lediglich Volumen mit Hilfe eines Implantates zu geben, ohne den zeitaufwändigen Prozess einer individuellen Formgestaltung anzuschließen, wird nie in einem ästhetisch exzellenten Langzeitergebnis für die Patientin enden. Abgesehen von der Tatsache, dass die Brust mit ihrem neuen Volumen kreativ um das Implantat herum vollständig neu geformt werden muss, müssen sämtliche individuelle Asymmetrien und Irregularitäten adressiert werden.

Gerne zeige ich Ihnen persönlich Möglichkeiten, die Ihnen nicht nur helfen, fantastisch auszusehen sondern sich auch so zu fühlen.

Ist eine chirurgische Brustvergrößerung das Richtige für mich?

Mannigfaltige Gründe sprechen für eine Brustvergrößerung und sind von Frau zu Frau verschieden.

Die häufigsten Gründe diese Operation durchführen zu lassen sind kleine Brüsten, asymmetrische Brüste, oder Brüste, die durch Gewichtsabnahme oder Schwangerschaft an Volumen und / oder Form verloren haben.

Es gibt keine richtigen oder falschen Gründe sich einer Brust OP zu unterziehen. Unerlässlich für alle Patienten ist, sich eingehend mit dem Thema zu beschäftigen, zu recherchieren, Anfragen an vertrauensvolle Kliniken zu schicken und ausführlich mit mir zu sprechen.

Warum entscheiden sich immer mehr Frauen für eine chirurgische Brustvergrößerung?

  • Steigerung des Selbstbewusstseins
  • Unterstreichen der eigenen Weiblichkeit
  • Beruflich und privat perfekt aussehen
  • Endlich die Kleidung, Wäsche und Bademode tragen zu können, die Sie immer schon tragen wollten
  • Veränderungen von Größe, Form, Position und / oder Festigkeit der Brüste nach Schwangerschaft, Gewichtsverlust oder auf Grund des natürlichen Altersprozesses
  • Der Wunsch nach symmetrischen Brüsten
  • Lust auf eine kurvigere Gesamterscheinung

Wie verläuft das Verfahren und wie lange dauert es?

Brustvergrößerung, auch bekannt als „Brust Augmentation„, ist ein chirurgisches Verfahren, das von einen qualifizierten und erfahrenen plastischen Chirurgen durchgeführt werden muss. In der Regel dauert die Operation zwischen einer und zwei Stunden und wird unter Vollnarkose durchgeführt. Seit über 10 Jahren benutze ich keine Drainagen mehr bei meinen Brustvergrößerungen. Drainagen wurden früher dafür verwendet, die Wundflüssigkeit nach einer Operation aufzufangen. Leider sind diese Drainagen, welche sehr unbequem für den Patienten sind nach wie vor eine übliche Vorgehensweise in vielen Fällen.

Die Operation beginnt mit kleinen Einschnitten in der natürlichen Falte unter der Brust, in den Achselhöhlen oder an der Unterseite der Brutwarzen. Dann wird ein Probe-Implantat durch die Öffnung unter das Brustgewebe und den Brustmuskel eingeführt, um eine natürliche Form zu gewährleisten. Danach wird wie oben beschrieben die Brust um das Implantat herum geformt und sämtliche Assymmetrien und Konturirrgularitäten adressiert. Erst wenn die perfekt geformte Brustform erreicht wurde, wird schließlich der Einschnitt (auch chirurgischer Zugang genannt) mit sich selbst auflösendem chirurgischem Nahtmaterial verschlossen.

Nach der Operation werden Sie individuell und sehr persönlich betreut bis gewährleistet ist, dass Sie die Operation gut vertragen haben. Nicht zuletzt aufgrund der Tatsache, dass ich keine Drainagen verwende, ist auch keine Übernachtung in unserer Klinik nach der Operation notwendig.

Methoden der Brustvergrößerung

Eine Brustaugmentation erfolgt in zwei Methoden: die allseits bekannten Implantate und die Brust OP mit Eigenfett (auch genannt Lipo-Transfer).

Bei den Implantaten gibt es eine Vielzahl von verschiedenen Implantat-Typen, die jeweils in unterschiedlichen Formen und Größen erhältlich sind. In unserer Klinik werden ausschließlich erstklassige Markenimplantate aus Deutschland, Polytech, und den USA, Allergan (Natrelle) und Mentor, verwendet, die rund und tropfenförmig auf dem Markt sind. Diese Firmen sind schon seit den 60er Jahren führend in der Herstellung von Implantaten. Die Implantate sind mit Silikon Gel gefüllt, obwohl auch Implantat gefüllt mit Kochsalzlösung erhältlich sind. Hauptsächlich bestimmt der Körperbau sowie die Brustform der Frau, welche Implantate im individuellen Fall die optimalsten Ergebnisse liefern können. Hier ist es extrem wichtig, dass wir gemeinsam die optimalen Brustimplantate für Sie finden. Dieser Prozess verlangt eine sorgfältige Aufklärung sowie ein intensiver Gedankenaustausch von Arzt und Patientin.

Die Brustvergrößerung mit Hilfe von Eigenfett stellt eine Alternative zu den Silikon oder Kochsalz Implantaten dar. Der Vorteil der Eigenfettmethode – auch Lipofilling genannt – ist, dass kein Fremdmaterial wie Silikon in den Körper implantiert wird und somit Abstoßungsreaktionen oder Kapselfibrose ausgeschlossen sind. Das körpereigene Fett wird aus unerwünschten Fettpolstern an Bauch, Hüften oder Oberschenkeln per Kanüle (ähnlich wie beim Fettabsaugen) entnommen. Ein Vorteil ist, dass Eigenfett auch ein wesentlich natürlicheres Tastgefühl verleiht. Ein Nachteil dieser Methode ist, dass nur eine mäßige Brustvergrößerung erzielt werden kann.

Warum wählen immer mehr Klienten unsere Klinik für ihre Brustvergrößerung?

  • Erfahrene plastische Chirurgen, die sich in Brustvergrößerung spezialisiert haben
  • Die einzigen Plastischen Chirurgen aus Südkalifornien (Los Angeles) in Europa und jenseits der europäischen Grenzen
  • Günstige Kosten – eine Brustvergrößerung ab 3.000 Euro
  • Private, modern und komplett ausgestattete Klinik
  • Individuelle Patientenbetreuung
  • keine Drainagen notwendig
  • keine Übernachtung notwendig
  • Nachkontrollen über viele Jahre
  • Zentrale Lage in München

Brustvergrößerung in Passau ( Beratung )

Eine ausführliche Erstkonsultation findet gerne auch in Passau in einer verbundenen Privatpraxis statt. Hier lernen Sie den Chirurgen, die Örtlichkeiten, sowie das gesamte Team kennen, welches Sie behandelt und betreut. In modernstem Ambiente und ausgestattet mit einzigartigen und neuesten technischen Möglichkeiten erklären wir Ihnen alles, was Sie vor einer Brustvergrößerung wissen müssen, was Sie interessiert und was Sie schon immer über dieses chirurgische Verfahren wissen wollten. Da die Operationen auch in unserer Klinik stattfinden, können wir Ihnen eine sehr persönliche und individuelle Aufmerksamkeit zukommen lassen. Sie werden vor, während und nach der Operation immer von unserem besonders ausgewählten und intensiv geschulten Team betreut, welches eine sehr persönliche Beziehung zu unseren Patienten aufgebaut hat. Sobald eine Operation geplant wird, lernen Sie Ihren Anästhesisten kennen, der Sie bei uns im Rahmen der Operation ebenfalls betreut.

Am Operationstag werden Sie in unserer Klinik operiert. Anschließend findet die unmittelbare intensive Überwachung statt. Falls erwünscht kann eine Übernachtung in unserer Klinik mit intensiv-medizinisch geschultem Personal arrangiert werden. Dies ist allerdings aus medizinischer Sicht nicht notwendig und nur in extrem seltenen Fällen anzuraten. Die Entlassung findet am Operationstag, bzw. am ersten postoperativen Tag statt.

Nachkontrollen finden in regelmäßigen Abständen nach der Operation in unserer Klinik statt. Wundheilung ist ein Prozess, der mindestens 1 bis 1 1/2 Jahre andauert. Aus diesem Grunde sind langjährige Nachkontrollen für unsere Patienten eine Selbstverständlichkeit, medizinisch sinnvoll, in unseren Augen eine absolute Dienstleistung und eine große Freude für uns, um mit Ihnen die Langzeitergebnisse gemeinsam zu analysieren. Wir möchten uns vergewissern, dass Sie Ihr ästhetisches Ergebnis nach Jahrzehnten noch genauso lieben wie am ersten Tag.

Für unsere internationalen Patienten wird empfohlen sich nach der Operation für eine weitere Woche in München aufzuhalten. Unser speziell ausgebildetes Team steht Ihnen zur Planung Ihres Aufenthaltes in München jederzeit sehr gerne zur Verfügung. Wir haben eine Vielzahl von Partnern mit denen wir zusammenarbeiten, um Ihren Besuch in München so entspannt wie möglich und so einzigartig wie möglich zu gestalten. Zu diesen Partnern zählen Hotels, Restaurants, Concierge Services, Fahrer, Dolmetscher sowie Fluggesellschaften.

Wieviel kostet die Brustvergrößerung?

Brustvergrößerung in Ratenzahlung

Wenn das Bargeld im Moment knapp ist, läßt sich der Wunsch nach perfekten Brüsten mit Hilfe einer Brust OP Finanzierung erfüllen. Wir arbeitet mit mehreren deutschen Kredit Gesellschaften zusammen, die eine Finanzierung der Brustvergrößerung mittels Ratenzahlung anbieten. Eine Brust OP auf Raten gibt es schon ab 99 EUR im Monat. Bitte sprechen Sie unser Team bei der Erstkonsultation auf diese Thema an, falls Sie Interesse haben.

Folgekostenversicherung nach Brustvergrößerung

Abgesehen von Finanzierungsmöglichkeiten, bieten wir zusätzlich zu den Implantatfirmen auch individuelle Folgekostenversicherungen an. Auch hier arbeiten wir mit kompetenten Partnern zusammen, die gerne mit Ihnen gemeinsam ein auf Ihre persönlichen Anforderungen zurecht geschnittenes Angebot ausarbeiten.

Sport nach Brustvergrößerung

Da das Implantat sich noch in der Position festigen muss, sollte man Sport – abgesehen von Spaziergängen an der frischen Luft – im ersten Monat meiden. Nach 2 bis 4 Wochen kann mit leichten Übungen begonnen werden. Wichtig ist, den Brust- und Oberkörperbereich zu schonen und nicht ins Schwitzen zu kommen, solange die Einschnitte noch nicht komplett verheilt sind. Abrupte Bewegungen führen zu Zug auf die Implantate und Schweiß wirkt sich negativ auf die Wundheilung aus.

Zudem ist schweres Heben (>5kg) für ein Minimum von 6-8 Wochen zu vermeiden.

Allerdings können Sie direkt nach der Operation sowohl auf dem Rücken als auch auf der Seite schlafen. Falls möglich empfiehlt es sich für die ersten 1-2 Wochen mit erhobenem Oberkörper (30-45°) zu schlafen.

Eine Ganzkörper-Dusche ist nach 3-4 Tagen nach der Operation möglich.

Sie können direkt nach der Operation Ihre Arme auch über ihre Schultern heben, was selbständiges Haarewaschen, Make-up, etc. ermöglicht.

Sportarten wie Tennis, Joggen oder Reiten sollten erst nach 6 Wochen bis 3 Monaten (mit Spezial-BH) wieder aufgenommen werden. Da die Rehabilitation individuell sehr unterschiedlich sein kann, haben wir regelmässige Nachkontrollen für Sie vorbereitet. Wann sportliche und andere Tätigkeiten wieder aufgenommen werden sollten mit dem Chirurgen während dieser Nachkontrollen immer individuell abgesprochen werden.

Brust OP nach Schwangerschaft

Nach Geburt und Stillen und Glück kommt oft das unangenehme Erwachen, wenn Frau feststellt, dass die Brüste plötzlich nicht mehr so straff und voll sind, wie sie vorher waren. Immer mehr Frauen wollen sich mit dieser Situation nicht abfinden und suchen Hilfe in Cremes und Gymnastik. Wenn diese nicht die gewünschten Ergebnisse erzielen, entscheiden sich Frauen zunehmend für eine Brust OP nach Schwangerschaft. Nach einer Schwangerschaft sind die ästhetischen Anforderungen an die Brustform von Patient zu Patient sehr unterschiedlich. Eine gewisser bruststraffender Effekt kann bereits mit einer Brustvergrößerung erzielt werden.

Welche Brustimplantate verwenden wir in unserer Klinik?

Wir verwenden nur weltweit anerkannte EU-zertifizierte (CE-Norm) Implantate höchster Qualitätsklasse.

  1. Polytech Implantate werden in Deutschland hergestellt.
  2. Allergan (Natrelle) Implantate (ehemals McGhan) werden in den USA hergestellt.
  3. Mentor Implantate werden in den USA hergestellt.

Runde oder anatomische (formstabile) Implantate

Die Konsultation(en) vor der Operation dienen dafür, dass Dr. Scholz gemeinsam mit Ihnen einen operativen Plan und eine individuell für Sie zusammengestellte Behandlung erstellt.

Im Rahmen dieser Vorbereitungen wird auch festgelegt ob runde beziehungsweise anatomische Implantate Verwendung finden. In rund 96% der Fälle werden runde Implantate verwendet.

Es ist grundlegend falsch, dass anatomische Implantate ein natürliches und runde Implantate ein unnatürliches oder künstliches Resultat erzielen.

Ob eine Brust nach Brustvergrößerung natürlich oder künstlich aussieht hat lediglich etwas damit zu tun, wie die Operation technisch von dem Chirurgen durchgeführt wurde.

Sowohl ein rundes als auch ein anatomisches (tropfenförmiges, formstabiles) Brustimplantat kann ein natürliches oder aber auch unnatürliches, künstlich aussehendes Ergebnis als Resultat haben. Bei anatomischen Implantaten kommt es zudem (selten) zu einer unerwünschten Rotation.

Wo liegen die Schnitte?

Bei der Brustaugmentation gibt es prinzipiell drei Möglichkeiten, die Einschnitte zu setzen. Alle Zugänge sind so konzipiert, dass sichtbare Narben weitgehend vermieden werden.

  1. Axillare Inzision: Der chirurgische Zugang erfolgt über die Achselhöhlen.
  2. Inframammäre Inzision: Der am häufigste gewählte Zugang liegt in der Brustumschlagsfalte.
  3. Periareoläre Inzision: Ein wohl gesetzter Schnitt um die Brustwarze, am Übergang von pigmentierter zu unpigmentierter Haut

Alle diese drei Schnittführungen (chirugische Zugänge) sind grundsätzlich aus plastisch-chirurgischer Sicht vernünftige Entscheidungen. Allerdings hat jede Schnittführung ihre eigenen Vor- und Nachteile, welche alle im Detail während der Operationsplanung mit Ihnen besprochen werden.

Wie werden die Implantate eingesetzt?

Die Platzierung der Implantate erfolgt entweder submuskulär unter dem Brustmuskel, oder subglanduläre unter dem Brustgewebe, jedoch über dem Brustmuskel.

Submuskulär heißt, dass die Implantate unter Brustgewebe und Brustmuskel platziert werden, während bei subglandulärem Einsatz das Implantat zwischen Brustgewebe und Brustmuskel liegt.

Die submuskuläre Platzierung empfiehlt sich besonders für Frauen mit schwachem Unterhaut Bindegewebe und Brustgewebe. Subglanduläre Implantate sind eher sichtbar und leichter tastbar und führen auch häufiger zu Kapselfibrose als submuskuläre Implantate.

Brustvergrößerung (Brustaugmentation) vs Brustvergrößerung mit Brustlift

Um ein optimales Ergebnis zu erzielen wird im Konsultationsgespräch und bei der Untersuchung festgestellt, ob eine reine Brustvergrößerung durchgeführt werden kann, oder ob eine Straffung (Brustlift) während der Operation ebenfalls angeraten werden sollte. Nach dem Stillen, bei ausgeprägten Hängebrüsten oder nach größeren Gewichtsverlusten ist es meist unumgänglich, während der Brust Augmentation überschüssiges Gewebe und Haut im Zuge einer Brust Straffung zu entfernen um ein optimales ästhetisches Langzeitergebnis zu erzielen.

Wie wähle ich die richtige Körbchengröße?

Die Entscheidung für die richtige Größe nimmt einen großen Teil ihrer chirurgischen Konsultation ein. Die Größe, die zu Ihrem persönlichen Idealergebnis führt, hängt von Ihrer aktuellen Brust Größe, Brust Form, Ihrem Körperbau und Ihrem Brustkorb unter anderem ab.

Wie lange dauert es, bis ich mich vollständig erholt habe?

Nach der Operation ist es erforderlich 24 Stunden am Tag einen speziellen, unterstützenden post-operativen BH zu tragen. Dieser sieht ein bisschen wie ein Sport-BH aus und ist dazu konzipiert, Ihre neuen Brüste zu unterstützen und während des Heilungsprozesses zu schützen. Da jede Patientin anders ist, variieren die Erholungszeiten individuell, jedoch erwarten wir in der Regel eine vollständige Genesung und Rückkehr zu allen normalen Aktivitäten etwa sechs bis acht Wochen nach der Operation. Die meisten Menschen kehren ein bis zwei Wochen nach dem Eingriff an ihren Arbeitsplatz zurück.

Verhalten nach Brustvergrößerung

Modernste Operationstechniken führen zu leichter und schneller Genesung. Um die Implantate zu stützen müssen Sie 6 Wochen lang Tag und Nacht einen Spezial BH – liebevoll Oma BH genannt – tragen. In den ersten Tagen darf die Operationswunde nicht nass werden, daher ist das Vollbad oder die Dusche durch ein Schwammbad zu ersetzen. Das Tragen von Gewichten wie auch einseitige Belastungen sind strikte zu vermeiden. Von Sonnenbädern sollte abgesehen werden bis die Narbe vollkommen abgeheilt ist. Dies kann ein ganzes Jahr oder mehr andauern. Auch anschließend ist ein kontinuierliches Management und Pflege der Narben von Vorteil.

Schmerzen nach Brustvergrößerung

Schmerzempfindung ist eine völlig individuelle Größe. Während empfindliche Damen über Schmerzen klagen, stecken unempfindlichere den Schmerz leicht weg. Da es sich jedoch um einen chirurgischen Eingriff handelt, müssen postoperative Schmerzen und Wundschmerz medikamentös kontrolliert werden. Heutzutage gibt es ein Vielzahl von sehr intelligenten Schmerzmedikamenten, welche ein schnelles Zurückkehren zu den normalen alltäglichen Aktivitäten ermöglicht.

BH nach Brust OP

Da die Implantate sich erst an ihrem neuen Platz einfügen müssen, ist es notwendig, mindestens 6-8 Wochen lang Tag und Nacht einen Spezial BH zu tragen, der einem Sport BH ähnelt. Dieser BH schützt und stützt die Brüste und hält die Implantate in der richtigen Lage bis sie sich in den Körper eingepasst haben.

Narben nach Brust OP?

Da die chirurgischen Einschnitte an sehr diskreten Stellen in den Achselhöhlen oder in den natürlichen Umschlagfalten der Brüste gesetzt werden, ist die Narbenbildung minimal und in der Regel fast unsichtbar. Die Narben verblassen mit der Zeit, bis nur mehr hauchdünne Linien zu sehen sind, die kaum auffallen. Personen, die zu überschießender Narbenbildung (Keloide) neigen, sollen dies mit Ihrem Chirurgen besprechen.

Hier gibt es Behandlungsmöglichkeiten, die prophylaktisch vor einer Operation angewandt werden können. Außerdem ist eine spezielle Aufmerksamkeit bei diesen Patienten in Verlauf nach der Operation notwendig um entsprechende Narbenpflege und Narbenbehandlungen durchzuführen, welche die Entstehung von breiten Narben oder überschießenden Narben verhindern kann.

Stillen mit Brustimplantaten zu stillen

Generell können Sie mit Brustimplantaten stillen. Es ist empfehlenswert, dem plastischen Chirurgen mitzuteilen, wenn Sie planen, Kinder zu haben und zu stillen. Dies ist eine wichtige Thematik, welche durchaus im Detail besprochen werden sollte.

Was ist kapsuläre Kontraktion, bzw. Kapselfibrose nach Brustvergrößerung?

Nach einer Brustvergrößerung kapselt der Körper das Implantat in der Regel mit einer dünnen Schicht gesundem Gewebes ab, da es diesen Fremdkörper nicht abstossen kann. Diese Schicht von natürlichem Brustgewebes wird Kapsel genannt und ist ein natürlicher und gesunder Teil des Heilungsprozesses. Von kapsulärer Kontraktion spricht man, wenn die Bildung der Kapsel (bestehend aus Narbengewebe und Kollagen) überschießend erfolgt, zu Verdickungen führt und mit der Zeit auf das Brust Implantat drückt. Das Risiko lag vor wenigen Jahren noch bei 3-5%. Aufgrund von modernen chirurgischen Techniken, die auf die Entstehung der Kapselfibrose abzielen, wurde eine sehr effektive Reduzierung dieser Komplikation der Kapselfibrose (oder kapsulären Kontraktion) herbeigeführt werden. Wenn Rötungen, Entzündungen oder Schmerzen auftreten, sollten Sie umgehend mit unserer Klinik Kontakt aufnehmen.

Risiken Brustvergrößerung

Neben dem Narkoserisiko, das bei jeder Operation besteht, kommen als kurzfristige Risiken Nachblutungen oder Infektionen in Frage. Das Auftreten ist verschwindend selten, doch sollte sicherheitshalber regelmäßige Nachkontrollen durch den Plastischen Chirurgen erfolgen.

Die Medien überschlagen sich mit Risikomeldungen und Nebenwirkungen der Silikon Implantate. Wissenschaftliche Untersuchungen nehmen diesen Sensationsmeldungen die Basis. Weder stellen Implantate ein Brustkrebs Risiko dar, noch konnte ein Zusammenhang mit Rheuma festgestellt werden. Moderne Implantate sind in jeder Hinsicht sicher.

Eine der unangenehmsten Nebenwirkungen ist die Kapselfibrose. Eine Verhärtung des körpereigenen Gewebes, das die Implantate umgibt. Als Abwehrmaßnahme gegen den Fremdkörper Implantat produziert der Körper eine harte Kollagenhülle. Abhängig von der individuellen Konstitution treten mittlerweile Kapselfibrosen nur bei ca. 1% aller Brustaugmentationen auf.

Wie lange halten Brustimplantate?

Wir verwenden Brustimplantate von den folgenden Medizinherestellern

  • Polytech (Made in Germany)
  • Natrelle von Allergan (ehemals McGhan, in den USA hergestellt)
  • Mentor (in den USA hergestellt)

Bedenken Sie, dass Brustimplantate in der Regel eine Garantie von 10 und 15 Jahren haben. Ob es anschließend zu einem Austausch der Implantate kommen sollte muss immer individuell zwischen Ihnen und Ihrem Plastischen Chirurgen besprochen werden.

Gibt es langfristige Vorsichtsmaßnahmen nach der Brustvergrößerung?

Nein. Die einzigen Vorsichtsmaßnahmen die nötig sind, sind dieselben, die Sie auch schon vor ihrer Operation getroffen haben. Brustimplantate sind von vielen Mythen umgeben. Fliegen zum Beispiel. Doch keine davon haben eine reelle Basis.

Nach der OP / Nachuntersuchungen?

Für Dr. Scholz gehört es zu den Prioritäten, dass Sie auch noch lange nach der OP Nachuntersuchungen bekommen. Insgesamt erfahren Sie eine professionelle an Sie ausgerichtete Nachkontrolle von einem fachlich qualifizierten Personal.

Weiter Informationen

Language
German
German

Teilen